1. Bundesliga 2005/06


1. Bundesliga 2005/06

La Temporada 2005/06 de la 1. Bundesliga fue el 43º campeonato de la primera división alemana. El campeón fue el Bayern München, con 75 puntos.

Tabla de posiciones

Pos. Equipo J G E P GF GC DG Pts.
1 Bayern München 34 22 9 3 67 32 +35 75
2 Werder Bremen 34 21 7 6 79 37 +42 70
3 Hamburger SV 34 21 5 8 53 30 +23 68
4 Schalke 04 34 16 13 5 47 31 +16 61
5 Bayer Leverkusen 34 14 10 10 64 49 +15 52
6 Hertha Berlin 34 12 12 10 52 48 +4 48
7 Borussia Dortmund 34 11 13 10 45 42 +3 46
8 1. FC Nürnberg 34 12 8 14 49 51 -2 44
9 VfB Stuttgart 34 9 16 9 37 39 -2 43
10 Borussia Mönchengladbach 34 10 12 12 42 50 -8 42
11 FSV Mainz 05 34 9 11 14 46 47 -1 38
12 Hannover 96 34 7 17 10 43 47 -4 38
13 Arminia Bielefeld 34 10 7 17 32 47 -15 37
14 Eintracht Frankfurt 34 9 9 16 42 51 -9 36
15 VfL Wolfsburg 34 7 13 14 33 55 -22 34
16 1. FC Kaiserslautern 34 8 9 17 47 71 -24 33
17 1. FC Köln 34 7 9 18 49 71 -22 30
18 MSV Duisburg 34 5 12 17 34 63 -29 27


Fase de grupos de la UEFA Champions League
Tercera Ronda de la UEFA Champions League
Primera ronda de la Copa de la UEFA
Tercera ronda de la Copa Intertoto de la UEFA
Descenso a la 2. Bundesliga

Máximos goleadores

Goleador Club Goles
Bandera de Alemania Miroslav Klose Werder Bremen 25
Flag of Bulgaria.svg Dimitar Berbatov Bayer Leverkusen 21
Bandera de Turquía Halil Altintop 1. FC Kaiserslautern 20
Bandera de los Países Bajos Roy Makaay Bayern München 17
Flag of Slovakia.svg Robert Vittek 1. FC Nürnberg 16
Bandera de Croacia Ivan Klasnić Werder Bremen 15
Bandera de Alemania Michael Ballack Bayern München 14
Bandera de Polonia Euzebiusz Smolarek Borussia Dortmund 13


Alemania
Campeón
Bayern Múnich

20o título


Predecesor:
1. Bundesliga 2004/05
1. Bundesliga
2005/06
Sucesor:
1. Bundesliga 2006/07

Wikimedia foundation. 2010.

Mira otros diccionarios:

  • Fußball-Bundesliga 2005/06 — Erster in der Saison 2005/06 der deutschen Fußball Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde der FC Bayern München. Zum ersten Mal gewann eine Mannschaft zwei Jahre in Folge das Double – also Meisterschaft und DFB Pokal. Es war… …   Deutsch Wikipedia

  • Rugby-Bundesliga 2005/06 — Die Rugby Bundesliga 2005/06 ist die 35. ihrer Geschichte. 8 Mannschaften spielten um die deutsche Meisterschaft im Rugby. Meister wurde in einem Endspiel zwischen den beiden Tabellen Ersten die Rudergesellschaft Heidelberg (RG Heidelberg).… …   Deutsch Wikipedia

  • Ringer-Bundesliga 2005 — Ringer Bundesliga 2005/06 Meister 2005/06 1. Luckenwalder SC Vizemeister SV Siegfried Hallbergmoos Meister Staffel Nord 1. Luckenwalder SC Meister Staffel Süd KSV Köllerbach …   Deutsch Wikipedia

  • U19-Bundesliga 2005/06 — Die U 19 Bundesliga 2005/06 war die dritte Saison der 2003 gegründeten A Junioren Fußball Bundesliga. Sie wurde wie auch die Jahre zuvor in drei Staffeln gespielt. Am Saisonende spielten die drei Staffelsieger sowie der Vizemeister der Staffel… …   Deutsch Wikipedia

  • Ringer-Bundesliga 2005/06 — Meister 2005/06 1. Luckenwalder SC Vizemeister SV Siegfried Hallbergmoos Meister Staffel Nord 1. Luckenwalder SC Meister Staffel Süd KSV Köllerbac …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 2005–06 — was the 43th season of the Fußball Bundesliga, Germany s premier football league.Final standings Top scorers …   Wikipedia

  • Fraueneishockey-Bundesliga 2005/06 — Fraueneishockey Bundesliga Saison 2005/06 ist in Deutschland die 18. Bundesliga Spielzeit der Frauen. Dieser Artikel behandelt die Bundesliga Saison in Deutschland, die Dameneishockey Bundesliga Saison in Österreich siehe: Österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Bundesliga 2005/06 — Die Saison 2005/2006 der Handball Bundesliga ist die 29. in ihrer Geschichte. 18 Mannschaften spielten um die deutsche Meisterschaft. Der Erstplatzierte wurde Meister und war automatisch für die Handball Champions League qualifiziert. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hallenhockey-Bundesliga 2005/06 — Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung der Hallenhockey Bundesliga Saison 2005/06. Die Saison 2005/06 der Hallenhockey Bundesliga begann am 17. November und endete am 26. Februar mit dem Meistertitel des Münchner SC, der im Finale den Berliner… …   Deutsch Wikipedia

  • Frauen-Fußball-Bundesliga 2005/06 — Fußball Bundesliga 2005/06 (Frauen) Meister: 1. FFC Turbine Potsdam Absteiger: FSV Frankfurt VfL Sindelfingen Torschützenkönigin: Conny Pohlers (36 Tore) Tore: 623 (Schnitt: 4,72) Zuschauer: 77.407 (Schnitt: 586) Die Fuß …   Deutsch Wikipedia


Compartir el artículo y extractos

Link directo
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.